Kämpferisch wieder top, allerdings nicht über 60 Minuten konstant

< Kampf in Unterzahl
03.03.2018

Kämpferisch wieder top, allerdings nicht über 60 Minuten konstant

17. Spieltag am 03.03.2018 SG Ruppendorf I : USV TU Dresden   Wieder mit voller Kapelle standen wir dem USV TU Dresden gegenüber. Das musste aber noch nichts heißen, siehe letztes Spiel. Anders als die Tabellensituation es hergibt gestalteten wir das Spiel von Beginn an auf Augenhöhe. Doch sollte das heute reichen?


Trotz dieser Negativserie konnten wir heute wieder zahlreiche Fans in unsere Heimhalle nach Glashütte locken. Nur Können auch die besten und treuesten Zuschauen nicht die, durch Abwesenheit glänzenden, Schiedsrichter ersetzen. So kam es zu Beginn zu einem undurchsichtigen hin und her. Erst waren sich beide Teams einig jeweils einen Unparteiischen zu stellen. Kurz vor Anpfiff überlegten es sich die Gäste allerdings anders und wollten nicht pfeifen und drohten gar mit Spielabsage. Nur geht das nicht so einfach, was ihnen dann ein Telefonat mit dem Staffelleiter auch deutlich machte. Allerdings mit pfeifen wollte auch keiner. So übernahm unser Dix allein die Leitung des Spiels. Vorweg, er machte das für die Brisanz des Spiels sehr souverän.

Mit einer gehörigen Verzögerung ging es dann endlich los. Wer uns in den letzten Monaten beobachtet hat, traute seinen Augen wohl kaum. Nach sechs Minuten stand ein 4:0 auf der Anzeigetafel. Sven hielt hinten was er konnte und vorn spielten wir druckvoll, geduldig bis zur Chance. Die Verwertungsquote war wie im letzten Spiel auch äußerst effektiv. Bis zur 15. Minute lies unsere Abwehr nur wenig zu. Beim 8:3 legten die Gäste dann eine Schippe drauf und zogen mehr und mehr Löscher in unsere Defensive. Jedoch hatten wir im Angriff immer eine passende Antwort und die Truppe des USV kam bis zur Pause nicht näher als bis auf zwei Tore heran.

Im zweiten Durchgang nahm dann die Körpersprache beider Teams deutlich zu und so war auf dem Spielfeld Zusehens mehr Platz, weil sich einige erhitzte Gemüter auf der Bank abkühlen mussten. Was heute nicht geschah, wir hatten keine großen Aussetzer. Und wenn wir doch das ein oder andere Geschenk verteilten, hatten wir genug Vorsprung um diese kurzen Phasen zu puffern. So pegelte sich unser Abstand auf die Gäste zwischen zwei bis drei Tore ein. Heute lief es und wir erzielten die wichtigen Tore zur richtigen Zeit. So betrug die Führung 10 Minuten vor Abpfiff sogar sechs Tore. Doch sicher war das noch nicht, denn nun machte sich bei uns plötzlich Nervosität breit. Aber auch durch diese Phase gingen wir heute mit Kampf und Leidenschaft und ließen die Gäste nur noch bis auf 28:24 heran.

Fazit: Da war er, der erste Sieg in dieser Saison. Und er fühlte sich gut an. Denn wir spielten so wie wir es können und wurden dafür heute belohnt. Wir vielen nicht auseinander, wohl auch weil wir von Beginn an unsere Leistung auf die Platte brachten und in diesem Spiel nie die Führung aus der Hand gaben. Mehrmals unter Druck, hatten wir immer eine Lösung auf die Spielsituationen, was uns letztlich einen verdienten Heimsieg und zwei weitere Punkte auf der Habenseite einbrachte. Und auch unseren Zuschauern boten wir ein attraktives Handballspiel. Weil aber auch der Gegner nie so richtig aufgab und uns alles abverlangte. Einzig die kritischen Worte einiger Gegner gegenüber dem Schiedsrichter (der seine Aufgabe gerecht und mit Fehlentscheidungen auf beiden Seiten ausgeglichen meisterte), lies den Spieltag nicht Folgens abrunden. Denn wenn man selbst die Möglichkeit hat das Spiel mit zu leiten und es nicht nutzt, kann man sich währenddessen auch nicht beschweren. Denn einfach war es heute nicht den Überblick zu behalten.

In diesem Sinne, Sport frei!

Mitgespielt haben heute Sven, Sandro; Stefan G (3), Felix (5/1),Tobi (8), Philipp (1), Ulli ((2/3), Mario (4), Nico, Oliver, Stefan F (1), Bernd als MV

sc


April - 2018
S M D M D F S
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15
16 17 18 19 20 21
22
23 24 26 27 28
29 30  
Sonntag, 15. April 2018
21:00 - War das, des Handballs würdig?
21. Spieltag am 15.04.2018 Bezirksklasse Sachsen-Mitte Sportfreunde 01 Dresden II : SG Ruppendorf I Immer wenn man denkt es geht nicht schlimmer, setzen wir noch einen drauf....
Sonntag, 22. April 2018
21:11 - Eine Nullnummer zum Ausklang der Saison
22. Spieltag am 22.04.2018 Bezirksklasse Sachsen-Mitte SG Ruppendorf I : SV Niederau 1891 II 0:0 Wenigstens haben wir das letzte Spiel der Saison gegen die zweite des SV Nie...