Nur Kampf reicht eben nicht

< Nahe dran und doch vorbei
24.02.2018

Nur Kampf reicht eben nicht

16. Spieltag am 24.02.2018 SG Ruppendorf I : TSV Dresden-Bühlau Bad Weißer Hirsch   Die Spiele werden immer weniger und die Luft nach oben immer dünner. Gegen den TSV Dresden-Bühlau Bad Weißer Hirsch musste der Bock doch nun endlich mal umgestoßen werden.


Mit wieder neu formierter Mannschaft in der Abwehr sowie im Angriff stellten wir uns heute den Aufgaben die da auf uns warteten. Leider waren die Abstimmungsprobleme vorn wie hinten in der Anfangsphase des Spiels deutlich zu sehen. Wir machten im ersten Angriff zwar das 1:0, doch lief danach nicht mehr viel zusammen. Nicht das wir vorn das Tor nicht trafen, nein, wir kamen gar nicht bis dahin. Wir verloren den Ball schon viel früher und schenkten so unsere Angriffe reihenweise weg. In der Abwehr war auch wenig zupackendes zu erkennen. So das einzig unser Torwart ein deutlich größeren Rückstand verhinderte. Erst ab Mitte der ersten HZ stabilisierte sich unser Spiel und man übte mehr Druck auf die Angreifer der Bühlauer aus. Im Angriff war noch viel Hektik drin, aber auch da lief es deutlich besser und wir konnten nun recht gut mithalten. Dumme Fouls dezimierten unser Team zum Teil auf 4 Feldspieler. Doch genau in dieser Phase zeigten wir was wir können. Einer für den anderen ganz eng zusammen. Ich will nicht lügen aber diese deutliche Unterzahl gewannen wir. Wir arbeiteten uns aus einem vier Tore Rückstand bis auf zwei wieder heran. Doch anstatt aus dieser Erfahrung Kraft zu schöpfen, standen wir uns die letzten fünf Minuten des ersten Durchganges wieder einmal selbst im Weg und schenkten Bälle durch einfache techn. Fehler und zu passive Abwehrhaltung zum 14:18 HZ-Stand her.

Dennoch konnte man mit dem gezeigten recht zufrieden sein. Ja, zu viele Tore gefangen, aber der gesamte Verlauf der HZ lies für den zweiten Durchgang auf Besseres hoffen.

Doch wie es so ist, ging zu Beginn der zweiten Hälfte wieder nix. Hinten im Tiefschlaf und vorn mit der unerklärlichen Hektik. Ruck zuck stand es 18:25 und wir verloren wieder den Kopf. Eine Auszeit musste her um wieder für klare Gedanken zu sorgen und neue Impulse zu setzen. Doch der Faden ging infolge gänzlich verloren und unser Spielfluss war dahin. Das man sich dann auch noch nach einem Kopftreffer freistehend aus sechs Metern, von den Gästeanhang der Schauspielerei betiteln lassen musste, setzte dem ganzen noch die Krone auf. Da in den Tiefen der zweiten Hälfte auch die Kräfte nachließen, schwand auch die Konzentration Zusehens und das Unheil nahm seinen lauf. Unsere Angriffe wirkten immer unglücklicher, wobei der ein oder andere Leckerbissen uns schon von der Hand ging. Dennoch war das eindeutig zu wenig um in dem Spiel die Weichen noch einmal auf Sieg zu stellen. Kämpferisch will ich unserem Team nichts absprechen, nur ist der Kampf mit stumpfen Waffen auf Dauer auch aussichtslos. So mussten wir uns verdient mit 27:37 geschlagen geben.

Fazit: Stellen wir die techn. Fehler ab und packen über 60 Minuten in der Abwehr ordentlich zu, wird das ein ganz anderes und vor allem ein engeres Spiel. Einzig die Chancenverwertung war heute auf dem Niveau, was wir von uns selbst erwarten können. Zu den Unparteiischen gibt es eigentlich nichts zu sagen und das sagt alles über Sie aus. Unauffällig ohne nennenswerte Aktionen die zu Spielentscheidenden Entscheidungen geführt hätten.

In diesem Sinne, Sport frei!

Mitgespielt haben heute Bernd, Sandro; Stefan G (5), Felix (5/2), Marco (4), Philipp (1), Mario (6), Sven Leuthold, Oliver (2), Stefan F (2)

sc


April - 2018
S M D M D F S
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15
16 17 18 19 20 21
22
23 24 25 27 28
29 30  
Sonntag, 15. April 2018
21:00 - War das, des Handballs würdig?
21. Spieltag am 15.04.2018 Bezirksklasse Sachsen-Mitte Sportfreunde 01 Dresden II : SG Ruppendorf I Immer wenn man denkt es geht nicht schlimmer, setzen wir noch einen drauf....
Sonntag, 22. April 2018
21:11 - Eine Nullnummer zum Ausklang der Saison
22. Spieltag am 22.04.2018 Bezirksklasse Sachsen-Mitte SG Ruppendorf I : SV Niederau 1891 II 0:0 Wenigstens haben wir das letzte Spiel der Saison gegen die zweite des SV Nie...