Ruppendorf I gewinnt den Fairplay-Pokal und stellt den Torschützenkönig

< Ruppendorf I mit Niederlage gegen ESV Dresden
31.05.2017

Ruppendorf I gewinnt den Fairplay-Pokal und stellt den Torschützenkönig

Die erste Ruppendorfer Männermannschaftliegt belegt am Ende der Saison 2016/17 einen guten sechsten Platz, stellt den Torschützenkönig der Liga und gewinnt zum zweiten mal in Folge den Fairplay-Pokal. Mehr dazu im Saisonrückblick.


Logo SG Ruppendorf

Mit der Spielzeit 2016/2017 startete die 1. Männermannschaft der SG Ruppendorf in ihr zweites Jahr in der Bezirksklasse. Eine erwartbar schwere Saison, schließlich ist man nicht mehr das unbeschriebene Blatt der Vorsaison, was so manchen Vorteil mit sich bringt. Das Ziel konnte demnach nur der Klassenerhalt sein. Wir erwischten einen starken Einstand. Im ersten Spiel rangen wir dem vorjährigen Vizemeister Niederau in der heimischen Prießnitztalhalle ein Unentschieden ab. Eine sehr überzeugende Leistung von uns, gerade, weil das Unentschieden eher glücklich für den Gegner zustande kam. Für den Punkt zahlten wir aber teuer, denn der erste Stammspieler verletzte sich und sollte für den Rest der Saison ausfallen. Schon bald fiel auch der zweite Stammspieler aus und so stand die erste Mannschaft schnell nur noch mit einer Rumpftruppe auf dem Feld.

Es folgte eine klare Niederlage gegen den späteren Staffelsieger Lok Pirna IV und eine weitere Niederlage gegen Bühlau - einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, sodass wir uns nach 3 Spieltagen weit unten in der Tabelle wiederfanden. Die Wende gelang ausgerechnet mit einem 21:18 Heimsieg im Derby gegen den Colmnitzer SV. Was in dem nächsten Spielen folgte war ein Sinnbild der Saison. Gegen die Spitzenteams war bei teilweise deutliche Niederlagen nichts zu holen, jedoch waren wir zum richtigen Zeitpunkt voll da. Wichtige Siege gegen die Tabellennachbarn ESV Dresden und Dresdner Bank folgten. Die Zeit bis Weihnachten wurde zur Charakterprobe. Mit teilweise nur acht Spielern im Kader wurde jedes Wochenende ohne Pause gespielt. Zeit zum Luftholen blieb kaum, aber die Truppe wuchs dadurch immer enger zusammen. Einer lief für den anderen und alle bissen auf die Zähne. Die Spiele waren sicher nicht immer schön anzusehen, aber Wille und Einstellung waren stets vorbildlich. So erarbeiteten wir uns zum Ende der Hinrunde ein kleines Punktepolster auf die Abstiegsränge.

Die Rückrunde sollte ähnlich laufen. Auf eine 40:27-Niederlage gegen Niederau antworteten wir im nächsten Spiel mit einem bärenstarken 35:27 gegen die Tabellennachbarn aus Bühlau. Der verdiente Lohn dieser konzentrierten Leistungen war ein stetig wachsender Abstand zu den Abstiegsplätzen. Beispielhaft war auch der knappe 32:30 Auswärtssieg gegen die Dresdner Bank. Alles was spielerisch schief ging, und das war viel an diesem Tag, wurde durch doppelten Laufaufwand egalisiert.

 

So steht am Ende der Saison ein respektabler sechster Platz, punktgleich mit Rang fünf zu Buche. Satte 11 Punkte trennten uns vom letzten Platz, der den Gang zurück in die Kreisliga bedeutet hätte. Unsere Fans hielten uns wieder einmal auch in schwierige Phasen die Treue. Danke dafür. Ohne eure Unterstützung wäre vieles nicht möglich gewesen, schließlich gibt es immer einen Schub, selbst bei Auswärtsspielen ein paar bekannte Gesichter auf der Tribüne zu sehen.


April - 2018
S M D M D F S
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15
16 17 18 19 20 21
22
23 24 25 27 28
29 30  
Sonntag, 15. April 2018
21:00 - War das, des Handballs würdig?
21. Spieltag am 15.04.2018 Bezirksklasse Sachsen-Mitte Sportfreunde 01 Dresden II : SG Ruppendorf I Immer wenn man denkt es geht nicht schlimmer, setzen wir noch einen drauf....
Sonntag, 22. April 2018
21:11 - Eine Nullnummer zum Ausklang der Saison
22. Spieltag am 22.04.2018 Bezirksklasse Sachsen-Mitte SG Ruppendorf I : SV Niederau 1891 II 0:0 Wenigstens haben wir das letzte Spiel der Saison gegen die zweite des SV Nie...