Ruppendorf I mit Sieg im Derby gegen Colmnitz

< Ruppendorf I mit klaren Sieg gegen Bühlau
04.03.2017

Ruppendorf I mit Sieg im Derby gegen Colmnitz


Am heutigen 15. Spieltag mussten wir Auswärts beim Colmnitzer SV ran. Das das ein schwieriges Spiel werden würde war klar. Die letzten Vergleiche waren immer knappe Kisten. Dazu kam heute noch die Tabellenkonstellation. Als Letzter hatte der Gastgeber nichts zu verlieren. Also die besten Vorzeichen für ein packendes Handballspiel.

Das Spiel startete recht ausgeglichen bis zum 2:2. Dann machten sich die ersten Abschlussschwächen und Zuspielfehler der Hausherren bemerkbar. Wir zogen bis zur 10. Minute durch druckvoll gespielte Angriffe auf 3:6 davon. Der stark dezimierte Kader der Colmnitzer lies sich aber keinesfalls hängen. Als sich bei uns nun unerklärlicher weise der Fehlerteufel einschlich, nutze das der Gastgeber und kam Tor um Tor wieder heran. Leider zu nah für uns. Denn im Angriff stellten wir das Handballspielen für weitere 10 Minuten gänzlich ein. Völlig grundlos und Überhastet spielten wir den Colmnitzern die Bälle förmlich in die Hände. Was durchkam krallte sich der Torwart. Im Gegenzug spielte Colmnitz ihre schnellen Tempogegenstöße recht souverän und machten Tor um Tor. In dieser Phase wirkten wir kopflos, ideenlos und ratlos. Verwundert schauten wir nach 20 Minuten auf die Anzeigetafel wo uns ein 14:8 entgegen strahlte. Die Schwächephase zog sich durch sämtliche Mannschaftsteile und keiner hatte so recht ein Mittel dagegen. In den letzten 10 Minuten des ersten Durchganges stand dann aber wenigstens unsere Abwehr besser und wir verkürzten noch einmal leicht auf 15:10.


Dementsprechend war die Stimmung in der Pause. Allen war klar, das schaffen wir heute nur zusammen, mit ganz viel Kampf und Herz. Denn technisch war heute bei uns nichts zu machen.

Der zweite Durchgang ging dann wieder recht zügig los. Da bei allen die Kräfte nun schwanden, wir aber im Angriff etwas stabiler standen, kamen wir Tor um Tor wieder heran. Beim Stande von 18:18 glichen wir das Spiel wieder aus. Es blieb nun ein enges Spiel und beim 20:22 sah es 10 Minuten vor Schluss doch ganz gut für uns aus. Wir mussten das Spiel einfach nur ganz ruhig und kontrolliert zu Ende bringen. Doch es kam anders als gedacht. Wir blieben nun wieder viel zu oft am Torwart hängen und hatten hinten kein richtiges Mittel gegen den Halb rechten Rückraum. So kam es wie es kommen musste. Der Gastgeber schnupperte zu Hause in eigener Halle noch einmal Morgenluft und mobilisierte die letzten Reserven. Die Colmnitzer gingen wieder in Führung und die Uhr lief gnadenlos gegen uns. Doch es hatte wohl zu viel Kraft gekostet. In den letzten Minuten des Spiels schlichen sich entscheidende Fehler in das Angriffsspiel und wir erkämpften uns Ball um Ball. Im Angriff schlossen wir in der Schlussphase nun konsequent ab und drehten das Spiel noch zu unserem Gunsten zum Endstand von 27:29.


Fazit: Beide Teams zeigten heute kein schönen Handball. Eher Not gegen Elend. Viele technische Fehler brachten die Teams um die Früchte ihrer Arbeit. Zum Teil schön herausgespielte Angriffe wurden all zu oft mit dem missglückten finalen Pass gekrönt oder die Schlussmänner brachten immer noch ein Körperteil zwischen das Tor und den Ball. So war es eine Zitterpartie die wir glücklicher weise in den Schlussminuten für uns entscheiden konnten. Die Fehlentscheidungen hielten sich meiner Meinung nach auf beiden Seiten die Waage. Das mag der Gegner wohl anders sehen, aber das wir das Spiel gewannen, lag nicht an den beiden Unparteiischen sondern an der Summe der klar vergebenen Torchancen. Auch unser Kampfgeist half uns am Ende der Partie, die letzten Reserven aus uns heraus zu holen.


In diesem Sinne, Sport frei!


Mit dabei waren, Michael Glänzer, Sandro Clausnitzer; Stefan Grahl (2), Felix Matschinsky (2/2), Tobias Heber (10), Marco Bernhardt (2), Bernd Hertl, Ulli Hofmann (6), Mario Hehne (4), Oliver Bormann (ein Treffer fehlt, könnte aber auch noch bei Ulli mit stehen, kann man schlecht lesen)



April - 2018
S M D M D F S
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15
16 17 18 19 20 21
22
23 24 25 27 28
29 30  
Sonntag, 15. April 2018
21:00 - War das, des Handballs würdig?
21. Spieltag am 15.04.2018 Bezirksklasse Sachsen-Mitte Sportfreunde 01 Dresden II : SG Ruppendorf I Immer wenn man denkt es geht nicht schlimmer, setzen wir noch einen drauf....
Sonntag, 22. April 2018
21:11 - Eine Nullnummer zum Ausklang der Saison
22. Spieltag am 22.04.2018 Bezirksklasse Sachsen-Mitte SG Ruppendorf I : SV Niederau 1891 II 0:0 Wenigstens haben wir das letzte Spiel der Saison gegen die zweite des SV Nie...